Wandern mit Hund in den Allgäuer Bergen

Rundwanderung auf den Hündle

Leichte, familienfreundliche Wanderung mit steilem Anstieg zu Beginn.

Boxer Hera Schattenplatz Sennalpe Sennalpe mit Kaser Saentis Blick auf den Säntis

Wegbeschreibung:

Diese Wandertour auf das Hündle bietet bei guter Fernsicht schöne Ausblicke auf den Säntis und den Albsee bei Immenstadt.

Nachdem wir das Auto auf dem beschilderten Parkplatz in der Nähe des Sägewerks in Thalkirchdorf abgestellt haben, folgen wir der Forststraße rechts am Sägewerk hinauf Richtung Schwandalpe/Hündle.


Der asphaltierte Weg ist zunächst sehr steil, wir lassen uns aber nicht entmutigen und laufen langsm bis zur ersten Raststation der Berghütte Schwändle. Hinter der Gaststätte im Wald teilt sich der Weg. Wir halten uns links und steigen im Wald auf zum Panoramaweg, den wir nach wenigen Minuten erreichen. Hier endet dann auch der steile Anstieg und wir können die herrliche Aussicht in das Tal um den Alpsee genießen.

Der Panoramaweg führt westwärts weiter über die Sennalpe, wo man zuschauen kann, wie auf der Sennalpe obere Hündle Käse hergestellt wird. Hier zweigt auch der Weg ab zum Hündlekopf, ein Gipfel mit toller Aussicht auf die Hochgrat, Säntis und Bodensee. Nach einer kurzen Rast geht es weiter Richtung Bergstation des Sesselliftes. Auch hier bietet sich eine Einkehr auf der sonnigen Terrasse mit toller Aussicht an.

Ein Stückchen unterhalb der Bergstation zweigt unser Weg nach rechts ab in den Walderlebnispfad Richtung Thalkirchdorf. Auf dem Walderlebnispfad kann man anhand der vielen Schautafeln sehend, hörend und fühlend viel über den Mischwald, die Tiere des Waldes und die Eiszeit erfahren.
Am Ende des Walderlebnispfades stoßen wir wieder auf den Weg, den wir aufgestiegen sind und passieren das Brotzeitstüble Schändle bevor wir schließlich wieder zum Ausgangspunkt unserer Wanderung in Thalkirchdorf gelangen.

Quelle: Mit dem Hund in die Allgäuer Berge

 Streckenverlauf - Zum Hündle

Übersicht

Streckendaten:

Länge: ca. 5 km
Gehzeit: ca. 2:45 Std.
Höhendifferenz: 350 m
Höchster Punkt: 1.112 m

Anforderung:

Leichte Wanderung auf breiten Forstwegen mit einem knackigen Anstieg zu Beginn

Sehenswertes:

Aussichtreicher Gipfel, bei guter Fernsicht reicht der Blick bis zum Säntis und andere schneebedeckte Gipfel in der Schweiz

Ab etwa Mitte April blühen hier die Krokusse in voller Pracht und verwandeln die Bergwiesen in herrliche lila-blaues Felder.

Tourist-Info:

Hündle Erlebnisbahnen

Parkmöglichkeit:

Parkplatz in Thalkirchdorf in der Nähe des Sägewerkes.

Anfahrt:

Auf der B 19 von Kempten kommend auf der B308 durch Immenstadt Richtung Oberstaufen bis zur Abzweigung Thalkirchdorf.

Wasser für den Hund:

An den zahlreichen Einkehrmöglichkeiten vorhanden. Außerdem zwei Bäche im Wald.

Einkehr:

Letzte Begehung:

Juni 2010

Literatur zum Thema Wandern im Allgäu:

( = Partnerlink)
Zurück zu den Tourenvorschlägen

Kommentare



Sport ist ihre Leidenschaft

Der Outdoorspezialist Teamalpin GmbH arbeitet als traditionsbewusstes Familienunternehmen bereits in der 3. Generation. "Mit Liebe zum Sport, mit Respekt vor der Natur und ehrlicher Kompetenz zum Kunden" überzeugt das Team als "fairer und preisbewusster" Partner.

Deuter Rucksäcke bis zu 30% reduziert

Lagerverkauf: Teamalpin GmbH, Dorfstrasse 11, 83379 Weibhausen





Urlaubsportale: 

Logo 88x31     www.bergeundmeer.de