Wandern mit Hund in den Allgäuer Bergen

Wanderung zum Ofterschwanger Horn

Leichte Wanderung auf meist asphaltiertem Forstweg ohne längere Steigungen mit Panoramablick auf die Oberstdorfer Berge und die Nagelfluhkette.

Allgäuer Berghof und Grünten Blick Richtung Norden auf den Allgäuer Berghof und Grünten Gipfelkreuz am Ofterschwanger Horn Gipfelkreuz am Ofterschwanger Horn Sigiswanger und Rangiswanger Horn Blick vom Ofterschwanger Horn auf Sigiswanger und Rangiswanger Horn

Wegbeschreibung:

Der Rundweg um das Ofterschwanger Horn verläuft fast ausschließlich auf geteerten Forstwegen. Lediglich die Variante am Gipfelkreuz vorbei verläuft auf einem Bergpfad. Auch bei Nässe ist der Weg um das Horn völlig problemlos zu begehen.


Nachdem wir das Auto auf dem Wanderparkplatz abgestellt haben, folgen wir der Forststraße zunächst steil hinauf am Allgäuer Berghof und an der Weltcup-Hütte vorbei bis hin zur Bergstation des Weltcup-Express (1325 m). Hier beginnt die sogenannte Hörner Panorama-Tour auf dem gut befestigten Rundwanderweg ums Ofterschwanger Horn bis hin zur Fahnengehren Alpe. Von diesem aus kann man einen Abstecher hinauf auf das Ofterschwanger Horn (1406 m) wagen oder man folgt dem Rundweg zurück zum Ausgangspunkt der Tour. Der Weg über das Horn führt steil bergauf und folgenderweise wieder steil bergab, ist aber nicht so lang und lässt sich leicht bewältigen.

Auch wenn der Rundweg einfach ist, so ist er jedoch keineswegs langweilig, wie die Fotos zeigen. Unterwegs gibt es immer wieder etwas zu entdecken - Bergblumenwiesen, kleine Alphütten und der Blick auf die umliegenden Berge.

Schönere Aussichten bieten noch die Gipfel des Rangiswanger Horns (1615 m) und des Weiherkopfes (1665 m). Falls Sie ausreichend Zeit haben: Das Rangiswanger Horn ist vom Ofterschwanger Horn aus in etwa 1,5 Stunden zu erreichen. Ein Abstecher zum Sigiswanger Horn lohnt sich hingegen nicht, da der Gipfel komplett bewaldet ist.

Streckenverlauf - Rundweg Ofterschwanger Horn

Übersicht

Streckendaten:

Länge: ca. 5 km
Gehzeit: ca 1:20 Std.
Höhendifferenz: 220 m
Höchster Punkt: 1406 m
Anforderung: leicht

Sehenswertes:

Neben den Allgäuer Alpengipfeln: Hochvogel, Mädelegabel, Widderstein, usw. eröffnet sich ein Blick in die Tiroler Bergwelt.

Anmerkungen:

Natürliche Wasserstellen gibt es auf dem Weg nicht. Es empfiehlt sich daher, zumindest an heißen Tagen ausreichend Wasser für den vierbeinigen Begleiter einzupacken.

Tourist-Info:

Parkmöglichkeit:

Parkplatz am Ende der mautpflichtigen Straße am Allgäuer Berghof.

Anfahrt:

Auf der B19 von Kempten kommend bis zur Ausfahrt Reutte/Tirol Hindelang Sonthofen-Nord Gunzesried.
Nach links abbiegen: OA5 Richtung: Gunzesried Industriegebiet Radoit-Diesel-str. - Illerried. Durchfahrt von Sonthofen, nach etwa 2.5 km Nach links abbiegen: OA27 Richtung Gunzesried, vor Gunzesried links ab (Beschilderung zum Allgäuer Berghof) und auf der Mautstraße (4 EUR in Münzen, Stand 2011) zum Wanderparkplatz.

Wasser für den Hund:

Obwohl die Strecke nicht sehr lang ist, sollte insbesondere bei heißen, sonnigen Tagen Wasser mitgenommen werden.

Einkehr:

  • Weltcup-Hütte an der Bergstation des Weltcup-Express (bei Bahnbetrieb geöffnet)
  • Fahnengehren Alpe (Mitte Juni bis Mitte September)

Letzte Begehung:

Juli 2011

Literatur zum Thema Wandern im Allgäu:

( = Partnerlink)
Zurück zu den Tourenvorschlägen

Kommentare



Sport ist ihre Leidenschaft

Der Outdoorspezialist Teamalpin GmbH arbeitet als traditionsbewusstes Familienunternehmen bereits in der 3. Generation. "Mit Liebe zum Sport, mit Respekt vor der Natur und ehrlicher Kompetenz zum Kunden" überzeugt das Team als "fairer und preisbewusster" Partner.

Deuter Rucksäcke bis zu 30% reduziert

Lagerverkauf: Teamalpin GmbH, Dorfstrasse 11, 83379 Weibhausen





Urlaubsportale: 

Logo 88x31     www.bergeundmeer.de