Wandern in Südtirol/Meran

Bergwanderung zur Bockerhütte

Unvergessliche Bergwanderung oberhalb von Meran im Naturpark Texelgruppe.

Schloss Tirol aus Sicht der Seilbahn Hochmuth Blick aus der Seilbahn Hochmuth auf Schloss Tirol Wanderweg Hochmuth/Steinegg Schmales und ausfallendes Teilstück zwischen Steinegg und Mutkopf Bergziegen in freier Wildbahn Kletterkünstler
Dorf Tirol - Bockersteig Auf dem Bockersteig ist Trittsicherheit erforderlich Kettensicherung am Bockersteig Kurze Kletterpassagen mit Kettensicherung Bockerhütte Bockerhütte von der Talseite gesehen

Wegbeschreibung:

Ausgangspunkt für die Wanderung ist die Talstation der Seilbahn Hochmuth in Dorf Tirol. Innerhalb weniger Minuten gelangt man mit der Seilbahn zur Hochmuth (Bergstation mit Gasthof) in 1362 m Höhe.


Von hier aus steigt man die Serpentinen auf in Richtung Steinegg (1439 m Höhe), um dann unterhalb der Aussichtsterrasse des Gasthofes Steinegg rechts auf den Wanderweg 22 Richtung Mutkopf abzubiegen. Dieser Wanderweg beginnt zunächst mit einem schmalen ausfallenden Teilstück und verläuft später durch ein Waldgebiet mehr oder weniger steil ansteigend zum Gasthof Mutkopf in 1648 m Höhe. Auf der sonnigen Terrasse legen wir unsere erste Rast ein, und stärken uns bei einer deftigen Brotzeit für die weitere Wanderung.

Hinter dem Gasthof steigen wir dann auf dem Weg 23 in Richtung Mutspitze auf einem durch Holzpfähle gesicherten Weg steil aufwärts bis wir eine Weggabelung erreichen, an der wir rechts abbiegen, um auf den Bockersteig (Weg 22) zu gelangen. Auf dem nun schmäler werdenden Bergsteig treffen wir auf Bergziegen, die uns einen Teil des Weges durch ihr "Weidegebiet" begleiten, während wir hin und wieder einen Blick den steil abfallenden Berghang hinunter ins Spronser Tal wagen, aus dem das tösende Rauschen des Longfalls deutlich zu hören ist.

An der nächsten Abzweigung halten wir uns rechts und wandern den schmalen Bockersteig abwärts bis wir die Bockerhütte erreichen. Einige steilere Passagen sind hier durch Stahlketten gesichert.

Die Bockerhütte, Ausgangs- und Endpunkt des bekannten Tiroler Höhenweges, ist eine bewirtete Schutzhütte und befindet in der wildromantischen Bergwelt des Naturparks Texelgruppe auf ca. 1700 m Höhe. Zur Übernachtung stehen hier 30 Matratzenlager bereit. Von hier aus können Sie auf schönen Wanderwegen die umliegenden Almen und die Spronser Seen Platte erreichen. Wir stärken uns hier nochmals für den anstrengenden Abstieg ins Spronser Tal.

Vorbei an der Kügleralm, immer auf der rechten Bachseite entlang, wandern wir auf einem zunächst steinigen, aber breiten Bergpfad (Weg 6) und schließlich auf einem Wirtschaftsweg zum Tiroler Kreuz.

Vom Tiroler Kreuz gelangt man mit dem Touristen-Bus oder zu Fuß (in 15 min) zum Parkplatz der Talstation, dem Ausgangspunkt der heutigen Wanderung.

Streckenverlauf: Hochmuth-Mutkopf-Bockerhütte-Tiroler Kreuz:

Info  mit Höhenprofil.

Übersicht

Streckendaten:

Länge: ca. 10,5 km
Gehzeit: ca. 4:15 Std.
Höhendifferenz: ca. 550 m Aufstieg
ca. 1200 m Abstieg
Höchster Punkt: 1800 m

Anforderung:

Mittelschwere Bergwanderung. Trittsicherheit erforderlich.

Sehenswertes:

Wildromantische Bergwelt oberhalb des Spronser Tals. Panoramasicht ins Meraner Becken und Vinschgau.

Parkmöglichkeit:

Kostenloser Parkplatz an der Talstation der Seilbahn Hochmuth.

Einkehr:

Letzte Begehung:

Oktober 2011

Wanderführer:

( = Partnerlink)

Buchtipp

Tourist-Info:

Website: Burggrafenamt
Zurück zu den Tourenvorschlägen

Kommentare



Sport ist ihre Leidenschaft

Der Outdoorspezialist Teamalpin GmbH arbeitet als traditionsbewusstes Familienunternehmen bereits in der 3. Generation. "Mit Liebe zum Sport, mit Respekt vor der Natur und ehrlicher Kompetenz zum Kunden" überzeugt das Team als "fairer und preisbewusster" Partner.

Deuter Rucksäcke bis zu 30% reduziert

Lagerverkauf: Teamalpin GmbH, Dorfstrasse 11, 83379 Weibhausen





Urlaubsportale: 

Logo 88x31     www.bergeundmeer.de